Home / Kennzahlen

Kennzahlen

Für eine erfolgreiche Fundamentaldatenanalyse sind verschiedene Kennzahlen zur Bewertung der Unternehmen zwingend notwendig. Dabei fokussiert sich jeder Anleger und Analyst auf andere Daten und Kennzahlen. Die folgenden Haupt-Kennzahlen lassen sich schnell und einfach aus den Jahresabschlüssen, Bilanzen, Quartalsberichten und Geschäftsberichten der jeweiligen Unternehmen berechnen und geben einen Einblick in die Wirtschafts- und Finanzkraft des Unternehmens.

Gewinnwachstum pro Aktie

Die Kennzahl Gewinnwachstum pro Aktie berechnet sich aus der Veränderung des Gewinns/Ergebnis pro Aktie des Vorjahres und des aktuellen Jahres, bzw. des geschätzten Gewinnes des kommenden Jahres. Beispiel-Berechnung Gewinnwachstum pro Aktie Das Unternehmen erzielte in dem letzten Geschäftsjahr ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,50Euro. In dem aktuell abgeschlossenen …

komplett lesen »

Dividendenstabilität

Langfristige Investoren legen bei Aktiengesellschaften hohen Wert auf eine sichere Dividendenstabilität. Sie bevorzugen Aktien mit kontinuierlich steigenden Dividenden, ohne große Abweichungen nach unten und auch nach oben. Große Abweichungen zeugen immer von schwankenden Geschäftsjahren mit Blick auf Gewinn, Marge und Cash Flow. In Unternehmen mit rückläufigen Gewinnen, Margen und Cash …

komplett lesen »

Dividendenwachstum

Für viele Anleger ist das Dividendenwachstum fast genauso wichtig wie die Dividendenrendite, denn es ermöglicht einen Ausblick auf künftige Dividenden und deren Steigerungsraten. Was ist Dividendenwachstum? Das Dividendenwachstum lässt sich als durchschnittlich Steigerungsrate der Dividende eines Unternehmens definieren. Wie stark hat sich z.B. die Dividende gegenüber dem letzten Jahr, innerhalb …

komplett lesen »

Umsatzrentabilität

Die Umsatzrentabilität (oft auch als Umsatzrendite bezeichnet) errechnet sich durch das Verhältnis von Gewinn zu Umsatz und stellt eine vergleichende Kennzahl für Branchen und Sektoren dar. Mittels der Umsatzrentabilität ist eine Aussage über die Geschäftsentwicklung der zu analysierenden Firma möglich. Eine steigende oder sinkende Umsatzrentabilität gegenüber dem Vorjahr, bzw. im …

komplett lesen »

Fremdkapitalquote

Die Fremdkapitalquote, oder auch als Anspannungskoeffizient bezeichnet, ist eine fundamental errechnete Kennzahl die das Verhältnis zwischen Fremdkapital und der Bilanzsumme (Gesamtkapital) eines Unternehmens aufzeigt. (siehe auch komplementär die Eigenkapitalquote) Die ältere Bezeichnung Anspannungskoeffizient stammt aus der Interpretation der Kennzahl. Der Anspannungskoeffizient zeigt die „Anspannung“ des Kapitales des Unternehmens, bezogen auf …

komplett lesen »

Verschuldungskoeffizient

Der Verschuldungskoeffizient wird definiert als der Quotient aus Fremdkapital und Eigenkapital. Er kann nach der folgenden Formel berechnet werden: Verschuldungskoeffizient = Fremdkapital x 100/Eigenkapital Die Ausgabe des Verschuldungskoeffizienten erfolgt in Prozent. Der Verschuldungskoeffizient gibt einen Einblick in die Schuldensituation des Unternehmens. Er kann weiterhin als vergleichende, fundamentale Kennzahl innerhalb einer …

komplett lesen »

Umsatzrendite

Die Umsatzrendite, oder auch als Umsatzrentabilität bezeichnet, stellt den Umsatz bezogen auf den Gewinn des Unternehmens dar. Daraus lässt sich sehr schnell und einfach erkennen, wie hoch der Gewinn der Firma bezogen auf 1 EURO Umsatz ist. Daraufhin lässt sich die Ertragsstärke des Geschäftes analysieren und die Aktiengesellschaft mit anderen …

komplett lesen »

Aktienanzahl

Die Aktienanzahlgibt die gesamte Menge der Aktien des Unternehmens, der Aktiengesellschaft an. Unter diesen Begriff fallen alle Aktien, die frei am Markt handelbaren und die von dem Unternehmen selbst gehaltenen Stücke. Dazu zählen Stammaktien, Vorzugsaktien, Namensaktien, Inhaberaktien und auch vinkulierte Namensaktien. Alle am Markt, an der Börse, frei handelbaren Aktien …

komplett lesen »

Liquide Mittel

Unter Liquide Mittel sind alle Geldmittel und Vermögenswerte eines Unternehmens zu verstehen, die für eine sofortige Zahlung bereitstehen. Dazu zählen unter anderem: BargeldBankguthabenSchecksKassenbestandBundesbankguthabenWechselWertpapiereForderungen aus Lieferungen und LeistungenWarenRohstoffeHilfsstoffeBetriebsstoffe Klassifizierung der Liquiden Mittel Liquide Mittel lassen sich in Liquide Mittel 1. bis 3. Ordnung einteilen, je nachdem wie schnell diese Vermögenswerte für …

komplett lesen »

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist eine von Anlegern und Analysten berechnete fundamentale Kennzahl. Sie zeigt das Verhältnis zwischen dem Aktienkurs und dem anteiligen Buchwert, dem auf die Aktionäre zutreffenden Anteil des Eigenkapitales, auf. Berechnung des Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) Kurs-Buchwert-Verhältnis = Aktienkurs / Buchwert je Aktie oder Kurs-Buchwert-Verhältnis = Marktkapitalisierung / Eigenkapital Wichtig: …

komplett lesen »