Home / Kennzahlen / Price-Earning to Growth Ratio (PEG)

Price-Earning to Growth Ratio (PEG)

Das Price-Earning to Growth Ratio, zu dt. Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis, ist eine fundamentale Kennzahl, die das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) in Relation zu dem Gewinnwachstum setzt. Somit kann das PEG sowohl für das zukünftige Gewinnwachstum, als auch für das Gewinnwachstum der letzten Geschäftsjahre berechnet werden.

Formel zur Berechnung:

PEG = Kurs-Gewinn-Verhältnis(KGV) / prozentuales Gewinnwachstum

Beispiel-Berechnung Price-Earning to Growth Ratio/Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis

Ein Unternehmen hat auf Basis des aktuellen Aktienkurses ein KGV für das aktuelle Geschäftsjahr in Höhe von 25. Das erwartete Gewinnwachstum vom letzten Geschäftsjahr zu dem aktuellen Geschäftsjahr liegt bei 8%.

PEG = Kurs-Gewinn-Verhältnis(KGV) / prozentuales Gewinnwachstum
PEG = 25 / 8
PEG = 3,125

Interpretation des Price-Earning to Growth Ratio/Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis

Ein Price-Earning to Growth Ratio von kleiner als 1 deutet auf eine Unterbewertung. Dagegen weißt ein Ratio gleich 1 auf eine faire Bewertung und ein PEG-Ratio größer als 1 auf eine Überbewertung hin.
Das Price-Earning to Growth Ratio wird sehr oft für Wachstumswerte als Bewertungskennzahl herangezogen, da deren Aktien in den meisten Fällen ein hohes bis sehr hohes KGV besitzen. Damit eine fundamentale Bewertung dieser Wachstumsaktien möglich ist, wird dann das dynamische KGV (das PEG) als vergleichende und analysierende Kennzahl herangezogen.

Empfehlenswert ist für die Berechnung des PEG einen langfristigen Gewinnwachstums-Bereich zu wählen. Die so berechnete Durchschnitts-Gewinnwachstums-Kennzahl ist aussagekräftiger als die Verwendung des Gewinnwachstums von nur einem Geschäftsjahre.

Das PEG-Ratio lässt sich auch für zukünftige, erwartete Gewinne und deren Gewinnwachstum berechnen. In diesem Fall ist es eine hypothetische Kennzahl.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Ebenfalls lesenswert

Umsatzrentabilität

Die Umsatzrentabilität (oft auch als Umsatzrendite bezeichnet) errechnet sich durch das Verhältnis von Gewinn zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.