Home / Strategien / Squeeze-out Strategie

Squeeze-out Strategie

Im Zuge von Übernahmen von Börsengesellschaften werden den Aktionären Angebote zum Kauf deren Aktien unterbreitet. Einige nehmen diese an, andere lehne diese wiederum ab. Für das übernehmende Unternehmen lohnt sich jedoch nur Komplettübernahme, d.h. 100% der Aktien. Andernfalls entstehen doppelte Kosten für das Listing an der Börse, für Veröffentlichungen, für Abschlüsse, etc. Dies möchten sich die kaufenden Gesellschaften sehr gern sparen.

Was ist ein Squeeze-out?
Ein Squeeze-out ist ein Vorgang den ein Großaktionär bei einer Börsen-AG betreiben, wenn er mindestens 95 Prozent (aktienrechtlicher Squeeze-out) bzw. 90 Prozent (verschmelzungsrechtlich) des Kapitals besitzt.
Der Squeeze-out muss auf der Hauptversammlung beschlossen werden und anschließend in das Handelsregister eingetragen werden. Erst dann ist der Squeeze-out offiziell wirksam. Damit endet auch das Listing an der Börse des übernommenden Unternehmens.
Den restlichen Aktionären muss bei dem Squeeze-out eine angemessene Abfindung gezahlt werden.

Hier setzt die Squeeze-out Strategie an.

Spekulation der Squeeze-out Strategie

Aktionäre spekulieren auf eine höhere Abfindung bei einem anstehenden Squeeze-out als der aktuelle Aktienkurs. Diese Strategie kann erfolgreich, aber auch ein Nullsummenspiel sein. Vor allem wenn der Aufkäufer keine erhöht Abfindung für den Squeeze-out bezahlt.

Rückblick der Squeeze-out Strategie
Die Firma Solventis Research aus Mainz errechnete für die Jahre 2016 und 2016 eine Erhöhung der Abfindung bei einem Squeeze-out in Höhe von 16,63% und 33,5%.
Bei diesen Renditen ist es verständlich das einige Anleger auf diese Strategie setzen.

Nachteile der Squeeze-out Strategie
Vor einem Kauf der Aktien sollte immer der aktuelle Übernahmepreis im Auge behalten werden. Liegt der aktuelle Aktienkurs oberhalb, ist bei einem Squeeze-out ohne Erhöhung der Abfindung, der Aufpreis der Verlust des Anlegers.

Ein weiterer Nachteil ist die Zeit bis zu einem Squeeze-out. Sollte sich die Übernahmen und ein damit verbundener Squeeze-out über einen längeren Zeitraum erstrecken, dann reduziert es die potentielle Rendite. Dies gilt es zu beachten.
Auch besteht die Möglichkeit das Aufkäufer später komplett auf einen Squeeze-out verzichten und die Aktie fristet an der Börse ein Schattendasein.

Bsp.: Das Übernahmeangebot lag bei 180€ pro Aktie. Der aktuelle Aktienkurs liegt bei 184€. Bei einem Kauf der Aktie und der Spekulation auf eine erhöhte Abfindung bei einem Squeeze-out, kann der Anleger im schlimmsten Fall mit einem Verlust von 4€ rechnen (wenn das Übernahmenangebot im Zuge des Squeeze-out nicht weiter erhöht wird).
Liegt das Squeeze-out Angebiot dagegen oberhalb von 184€, kann der Anleger einen Gewinn verbuchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Ebenfalls lesenswert

Minimum-Varianz Strategie

Die Minimum-Varianz Anlagestrategie ist auf Stabilität durch Mischung von Anlageklassen ausgelegt. Neben der Mischung erfolgt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.